Monatsspruch Dezember 2017

 

 

 

 

 

 

"Jeden Tag 86400 Euro aufs Konto"



Stellen Sie sich vor: Jeden Tag werden 86400 Euro auf ihrem Konto gutgeschrieben. Sie dürfen es ausgeben, wofür sie möchten. Was würden Sie machen? Für später aufsparen können sie allerdings nichts. Was bis zum Abend nicht ausgegeben wird, verfällt. Am nächsten Morgen weist ihr Konto erneut 86400 Euro Guthaben aus. Sie können alles mit vollen Händen ausgeben, denn jeden Abend verfällt, was nicht verwendet wird. Einen kleinen Haken hat die Sache: Die Gutschriften können ohne Vorankündigung jederzeit enden und ihr Konto wird geschlossen.

So etwas gibt es nicht? Zugegeben, wenn man in Euro rechnet, dann vielleicht nicht. Aber wenn man in Sekunden rechnet schon. Jeder Tag hat 86400 Sekunden, die auf unserem Zeitkonto gutgeschrieben werden. Aufsparen können wir davon keine einzige Sekunde. Was wir heute nicht leben, verfällt. Aus dem Guthaben wird unwiederbringlich Vergangenheit.

Ich habe schon oft gesagt: „Später. Nicht heute, ich mache es später.“ Wie selbstverständlich bin ich davon ausgegangen, dass mir auch morgen 86400 Sekunden zur Verfügung stehen. Dass mein Konto ohne jede Vorwarnung geschlossen werden könnte, ist etwas, dass ich lieber verdränge.

Jeder neue Tag ist ein Geschenk Gottes. Er schenkt das Leben und er hat den Überblick über unser Zeitkonto. In Psalm 31 sagt es König David so: „Meine Zeit steht in Gottes Händen“. Gut, wen man sich dessen bewusst ist.

Bleibt die Frage, wie wir mit diesem Geschenk umgehen. Beim Nachdenken darüber, was man mit 86400 Euro machen könnte, fällt sicher jedem sofort etwas ein. Wie ist das aber mit unserem Zeitguthaben, mit den 86400 Sekunden dieses Tages?
Ich kann meine Zeit nicht festhalten, aber ich kann sie gestalten. Ich kann sie genießen und großzügig verschenken. An mich selbst, an andere und an Gott, der mir die Zeit geschenkt hat.

Gabriele Stiebig, Prädikantin Mudau

Tageslosung

Fürchte dich nicht, Zion! Lass deine Hände nicht sinken! Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland.
Zefanja 3,16-17

Infos zum
Kircheneintritt

Unsere Gemeinden

Krankenhaus Mosbach
Nüstenbacher Str. 34
74821 Mosbach
 
weitere Gemeinden